Ardmore 2017-01-04T12:54:39+00:00
0
Gründungsjahr
0
Jahresproduktion in Liter
0
Wash Stills
0
Spirit Stills
0
Wash Backs
Homepage von Ardmore

Ardmore

Die Brennerei Ardmore wird gerne der Speyside zugeordnet, obwohl sie schon in den östlichen Highlands liegt. Vom Stil her prägen eher torfig/rauchige Single Malt Whiskys das Produktsortiment, was für die Region sehr ungewöhnlich ist.

Spezielles:

  • wird heute eher den östlichen Highlands und nicht der Speyside zugeordnet
  • kohlebeheizte Brennblasen
  • eigene Bötcherei
  • hat primär torfig/rauchige Single Malts im Angebot
Homepage von Ardmore

Detailinformationen zur Destillerie

Die Destillerie Ardmore wurde zu den Boomjahren 1898/99 durch die Wm Teacher & Sons in Betrieb genommen und produzieren bis zum heutigen Tag zu einem großen Anteil für den Blend Teacher’s Highland Cream. Nach heutigem Stand wird bis zu 5 Monate im Jahr für den Blend produziert. Die Brennerei war vergleichsweise lange im Besitze der Gründerfirma und ging dann über zu Allied Distillers bzw durch die Firmenfusionen zu Allied Domecq und gelangte dann zum damaligen Besitzer Fortune Brands. 1955 wurde das Stillhouse erweitert von 2 auf 4 Brennblasen und 1974 wurde diese Anzahl erneut verdoppelt auf nunmehr 8 Stills. Auch ist in den Gebäuden noch eine Dampfmaschine erhalten und es wird noch immer (wenigstens teilweise) mit Kohle gefeuert. Ebenso besitzt Ardmore eine eigene Bötcherei. Durch diverse Firmenfusionen gehört die Brennerei heute zum japanischen Konzern Beam Suntory.
Beschreibung Technischer Wert
Jahresproduktion 5 Mio. Liter
Mash Tun 1 Stück, aus rostfreiem Stahl, 12.5 Tonnen pro Maischvorgang
Washbacks 14 Stück, aus Oregon Pinien Holz, je 90’000 Liter
Wash Stills 4 Stück, je 15’000 Liter
Spirit Stills 4 Stück, je 15’000 Liter
Getreide

Öffnungszeiten:
nach Absprache

Kontakt (Telefon):
+44-1446-831 213