Caperdonich 2017-08-02T09:46:20+00:00
0
Gründungsjahr
0
Jahresproduktion in Liter
0
Wash Stills
0
Spirit Stills
0
Wash Backs
Fanpage von Caperdonich

Caperdonich

Der Brennerei Caperdonich war nie ein sonderlicher Erfolg beschieden. Sie war über 60 Jahre geschlossen und immer nur kurz in Betrieb. Und so kam es wie es kommen musste: sie wurde 2010 abgerissen. Heute gibt es nur noch sehr selten einmal eine Einzelfassabfüllung eines unabhängigen Abfüllers

Spezielles:

  • blieb 64 Jahre geschlossen bis sie reaktiviert wurde
Fanpage von Caperdonich

Detailinformationen zur Destillerie

Die Destillerie Caperdonich wurde 1897/98 in den Boomjahren von J.& J. Grant, den damaligen Besitzern von Glen Grant gebaut. Da ihre ältere Schwester Glen Grant gleich gegenüber lag nannte man sie damals auch Glen Grant Nr. 2. Doch auch sie litt unter der Pleite Pattisons und musste 3 Jahre nach ihrer Eröffnung wieder geschlossen werden. Bis im Jahre 1965 blieb sie geschlossen. Doch dann wurde sie von Chivas reaktiviert, auf 4 Stills erweitert und komplett modernisiert. Sie lief damals nahezu vollautomatisch. Seit 1977 gehörte sie dann Seagram, die wiederum in Allied Domecq aufgingen. Nachdem die Brennerei im Jahre 2001 nur ganze drei Monate in Betrieb war, wurde sie im Jahr darauf, genauer gesagt im August, stillgelegt. Seither wurde nicht mehr produziert. Im Jahre 2005 wurde dann Allied von Pernod Ricard aufgekauft, dem letzten Besitzer. 2010 wurden die Gebäude abgerissen, sowie ein Teil des Geländes an Forsyths verkauft, die bekannt sind für ihre Brennblasen und diese ebenfalls in Rothes produzieren.

Je eine Wash- und Spirit-Still sind heute im Besitz von The Owl Distillery in Belgien. Drei Washbacks gingen zu Wolfburn.

Beschreibung Technischer Wert
Jahresproduktion 2 Mio. Liter (in der Vergangenheit, heute 0 Liter)
Mash Tun 1 Stück, aus rostfreiem Stahl
Washbacks 2 Stück, aus rostfreiem Stahl
Wash Stills 2 Stück
Spirit Stills 2 Stück
Getreide

Öffnungszeiten:
abgerissen