Glenlivet 2017-07-28T16:04:26+00:00
0
Gründungsjahr
0
Jahresproduktion in Liter
0
Wash Stills
0
Spirit Stills
0
Wash Backs
Homepage von Glenlivet

Glenlivet

Die Brennerei The Glenlivet hatte als erste Brennerei im Jahre 1824 eine offizielle Brennlizenz. Aufgrund ihrer Beliebtheit setzten in der Region bald alle Brennereien den Anhängsel „of Glenlivet“ hinzu, um ebenfalls vom Erfolg der Brennerei zu profitieren, weshalb es offiziell gestattet wurde, dass „The“ voranzustellen, also The Glenlivet. Der milde Single Malt Whisky gehörte seit Jahren zu den Top 5 der meistverkauften Single Malt Whiskys und war daher schon vor Jahren das Zugpferd des Inhabers Pernod Ricard. Im Jahre 2015 gelang es Glenlivet den bisherigen Branchenprimus Glenfiddich vom Spitzenplatz zu verdrängen. 2015 war damit The Glenlivet nach Verkaufszahlen mit 1.065.000 Cases zu 9 Litern die neue Nummer 1. Doch schon 2016 musste The Glenlivet die Krone wieder an Glenfiddich abgeben, da der Verkauf um gut 2.83% zurück ging und der große Konkurrent mit mehr als 5% massiv zulegen konnte.

Spezielles:

  • war die 1. Brennerei mit einer offiziellen Brennlizenz im Jahre 1824
  • Ist die aktuelle Nummer 2 im Single Malt Whisky Markt (war 2015 kurzzeitig die Nummer 1)
Homepage von Glenlivet

Detailinformationen zur Destillerie

Die Brennerei wurde 1824 vom Gründer Georg Smith legalisiert, als er gegann sich ein Jahr zuvor um eine offizielle Lizenz zu bemühen. Er wurde dabei von seinem Sohn unterstützt, der nach dem Tod seines Vaters die Nachfolge antrat. Vor der Zeit um 1824 war der Gründer als illegaler Whiskybrenner weitum bekannt. 1858 zogen sie in das noch heute bestehende Gebäude, Minmore genannt, um. 1953 fand die Destillerie mit Glen Grant einen neuen Besitzer. Gut 20 Jahre später kamen Longmorn und Hill, Thomson & Co hinzu und wurde „Glenlivet Destillers“ genannt, bevor 1977 die nordamerikansche Seagram den ganzen Laden übernahm. Heute gehört natürlich alles zu Pernod Ricard, die diese Destillerie als ihr Zugpferd betrachten und aufgrund der großen Nachfrage die Anzahl der Brennblasen auf je 7 ausbauen ließ. Weiter kamen 6 Wash Backs dazu, sowie ein zweiter Maischbottich. Nur noch Glenfiddich besitzt zwei Maischbottiche. Im Jahre 2010 wurde der Erweiterungsbau feierlich eingeweiht. Die Investition zahlt sich aus, denn seit 2015 ist The Glenlivet die neue Nummer 1 auf dem Single Malt Whisky Markt und löste somit den langjährigen Branchenprimus Glenfiddich ab. Doch schon 2016 musste The Glenlivet die Krone wieder abgeben, da der Verkauf um gut 2.83% zurück ging und Glenfiddich seinen um 5.24% ausbauen konnte. Trotzdem bleibt man bei Glenlivet nicht stehen und möchte die Brennerei auf die dreifache Kapazität ausbauen. Dazu ist man bereits über dem Planungsstatus hinaus und möchte rasch mit dem Bau beginnen. Mit dieser Kapazitätserweiterung werden 13 neue Jobs geschaffen.
Beschreibung Technischer Wert
Jahresproduktion 10.5 Mio. Liter
Mash Tun 2 Stück, aus rostfreiem Stahl, 11 Tonnen pro Maischvorgang
Washbacks 14 Stück, aus Oregon Pinien Holz, je 60’000 Liter
Wash Stills 7 Stück, je 15’000 Liter
Spirit Stills 7 Stück, je 10’000 Liter
Getreide

Öffnungszeiten:

geöffnet: 16. März – 13. November 2015

Mo. – Sa. 9:30 – 16:00 Uhr
S0. 12:00 – 16:00 Uhr

Kontakt (Telefon):
+44-1340-821 720