0
Gründungsjahr
0
Jahresproduktion in Liter
0
Wash Stills
0
Spirit Stills
0
Wash Backs
Offizielle Website

Aberargie

Aberargie wurde im Jahre 2014 gegründet und ging im November 2017 in Betrieb.

Spezielles:

  • Familienbetrieb, sogar die Gerste kommt von der eigenen Farm
Offizielle Website

Detailinformationen zur Destillerie

Die Brennerei Aberargie wurde von der bekannten Familie Morrison im Jahre 2014 unter dem Namen „The Perthi Distilling Company“ gegründet. Dabei sind die beiden Generationen Brian und Kate Morrison, sowie ihr Sohn Jamie involviert. Brian verkaufte seinerzeit die Brennereien Bowmore, Auchentoshan und Glen Garioch an den japanischen Konzern Suntory, wo vorher auch sein Bruder Tim mit dran beteiligt war. Tim und seinem Sohn Andrew gehört die Clydeside Distillery in Glasgow.

Jamie hatte die Idee zum Bau der Brennerei auf dem Gelände der eigenen Farm. Sie steht nur unweit der Grenze zu den Highlands, sowie von Lindores Abbey, einer weiteren Whisky Brennerei, wo der erste Nachweis des Whiskybrennens herstammte. Die Baubewilligung wurde 2014 eingereicht und Juni 2016 konnte mit dem Bau begonnen werden. Neben der Brennerei wurde zusätzlich eine eigene Abfüllanlage errichtet, da die Famile auch als unabhängiger Abfüller tätig ist und auch den hauseigenen Whisky Likör „Bruadar“ herausbringt. Im Oktober 2017 wurde mit den ersten Tests in der Brennerei begonnen und am 1. November 2017 wurde offiziell das erste Fass abgefüllt.

Praktisch die gesamte Produktion wird für Single Malt Whisky verwendet. Nur ein kleiner Teil fliesst in die Produktion des bereits genannten Whisky Likörs Bruadar. Jamie beabsichtigt, dass der Whisky noch einige Jahre liegen soll, bevor er zum Verkauf kommen wird. Verwendet werden zur Reifung neben Bourbon- auch Sherry- und diverse Weinfässer.

BeschreibungTechnischer Wert
Jahresproduktion750’000 Liter (Produktionskapazität wäre höher)
Mash Tun1 Stück, aus Edelstahl
Washbacks6 Stück, aus Edelstahl
Wash Stills1 Stück
Spirit Stills1 Stück
GetreideGerste (Golden Promise, aus eigenem Anbau)

Es gibt kein Besucherzentrum und man empfängt auch keine Besucher.

Tel: +44-1738-787044