Es gibt derzeit keine bevorstehenden veranstaltungen.

Rosebank 2017-10-24T13:28:32+00:00
0
Gründungsjahr
0
Jahresproduktion in Liter
0
Wash Stills
0
Spirit Stills
0
Wash Backs
Neue offizielle Website von Rosebank

Rosebank

Rosebank gilt unter Kennern mit als die beste Lowland-Brennerei. Da die Brennerei leider zugunsten von Glenkinchie geschlossen wurde, ist der Single Malt Whisky nur noch selten erhältlich.

Spezielles:

  • Der ausgewogenste dreifach destillierte Lowland Whisky.
Neue offizielle Website von Rosebank

Detailinformationen zur Destillerie

Die Brennerei Rosebank wurde ungefähr Mitte des 18. Jahrhunderts durch James Rankine gegründet und trotz heftiger Proteste 1993 vom Inhaber United Destillers (heute Diageo) geschlossen. Wohl aus strategischen Gründen wurde dieser Schritt vollzogen, denn die bevorzugte Destillerie Glenkinchie liegt idyllischer inmitten der Natur und lockt wohl mehr Touristen an, als Rosebank, die am Stadtrand an einer stark befahrenen Hauptstrasse liegt. Ein Teil wurde zum Restaurant umgebaut und es gab 1997 Bestrebungen den Betrieb wieder im kleineren Massstab aufzunehmen. Doch die 2 Mio. Pfund, die dafür nötig waren, wurden nicht aufgebracht und so musste das Projekt fallen gelassen werden. Ein Teil der Gebäude wurden zu Appartements umgebaut. Ein Teil wurde bereits abgerissen. Dann im Jahre 2013 kam Bewegung in die Geschichte Rosebank, als die Arran Brewery die Brennerei wieder aufleben lassen und daraus eine Micro-Destillerie aufbauen wollte. Diageo gestattet nicht, dass Rosebank als Name weitergeführt wird und so wurde es wieder etwas stiller um die Geschichte.

Am 10. Oktober 2017 gab dann aber Ian Macleod Distillers bekannt, dass Rosebank wieder auferstehen soll. So ist man sich wohl mit Diageo, dem vorhergehenden Besitzer der Brennerei und Markenrechte wohl einig geworden. Geplant ist, dass bereits im Jahre 2019 wieder New Spirit fließen soll. Dafür sollen ca. 10-12 Mio. Pfund für die Renovation der Brennerei investiert werden. Zurzeit sehen die restlichen Gebäude ziemlich trostlos aus. Nicht zuletzt werden so hohe Investitionen nötig, da im Jahre 2009 ein Großteil der Inneneinrichtung der Brennerei gestohlen wurde. Geplant ist mit einer jährlichen Produktionsmenge von 500’000 bis 1 Mio. Liter reinen Alkohol und es soll, wie in den Lowlands üblich, dreifach destilliert werden. Mehr Details zu den Plänen sind leider zurzeit nicht verfügbar.

Beschreibung Technischer Wert
Jahresproduktion 320’000 Liter (in der Vergangenheit, heute: 0 Liter)
Mash Tun 1 Stück
Washbacks 8 Stück, je 15’911 Liter
Wash Stills 1 Stück
Spirit Stills 2 Stück
Getreide
Öffnungszeiten:
geschlossen, teilweise abgerissen, teilweise umgebaut zu Appartments und einem Restaurant